Freitag, 8. März 2013

Was Warmes am Po...

...das wär schön, vor allem, wenn man bei Minusgraden an der Haltestelle auf Bus oder Bahn wartet. Leider ist den Erbauern der modernen Haltestellenhäuschen die Pflegeleichtigkeit und Unkaputtbarkeit der Bänke wichtiger als der Fakt, auf ihnen auch sitzen zu können. Zumindest in der kalten Jahreszeit ist das ohne die Gefahr einer Blasenverkühlung nicht möglich. Darüber ärgere ich mich schon, seit diese Stahlbänke eingeführt wurden. 
Nun endlich die Lösung:

Wattierte Bankauflagen!

 
Die erste liegt seit heute an der Haltestelle der Linie 62 "Josephinenstraße" stadtauswärts. Weitere folgen.

Habt ihr Lust mitzumachen? Dann näht Auflagen mit den Maßen 130x30 cm (dann passen sie auch, nicht wie meine nur einen Meter lange ;-), zwei Gummis oder Bindebänder zum Befestigen an der Bank und wer mag, noch ein Schildchen dran. Ideal wäre Wachstuch als Stoff, hab ich aber grad nicht da. Vielelicht ja morgen nach dem Stoffmarkt. Geht ganz schnell und macht die Haltestellenbänke sooo viel bequemer!


Ich wünsche mir ganz viele Nachahmer!

Kommentare:

  1. Hmmm, ich weiß nicht. Dürfen die Leute sich die dann mitnehmen?
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die sollen ja für alle Wartenden da liegen und sie wärmen.

      Löschen
  2. Hm hab ich auch grad gedacht... Die Idee find ich super! Vielleicht mit Kabelbindern befestigen?

    Liebe Grüße und bis morgen?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Metallösen udn Kabelbinder, wär auch eine Idee, ja. Danke!

      Löschen
  3. Schöne Idee. Hoffentlich liegt sie recht lange.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee ist toll ... Daumen hoch!

    AntwortenLöschen

Linkwithin

xxx